Intersektionale Sexualpädagogik

Bereits im Jahr 2009 habe ich mit dem Konzept 5+1=Meins® Materialen und Methoden für intersektionale Sexualpädagogik entwickelt, und seither mit vielen hunderten bis tausenden von Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren*, Muktiplikatorinnen* und MultiplikatorX umgesetzt.
Während dieser Zeit haben sich einige Methoden von Grund auf verändert, einige wurden klarer, andere sind so geblieben, weil sie einfach schon immer super waren. Mein Ansatz, den Körper als Ort, an dem man richtig ist, als Empowerment- Raum einzurichten geht auf.
Die Methoden rund um Sexualpädagogik und Körperwissen wurden entwickelt, um vor allem Mädchen* eine Sicherheit gegen mediale Medikalisierung und Pathologisierung von Frauen* körpern zu geben. Andere Methoden zum Beispiel die „Ich-Stimmen“ oder die Resilienzübung „Du bist richtig“ gehen direkt mit den Auswirkungen von gesamtgesellschaftlichen Machtstrukturen um, und empowern auf spielerische Art Menschen jedes Geschlechts sowohl individuell als auch solidarisch im Gruppenverbund.

Ich biete gemeinsam mit meinem Team Arbeitstage für Kinder und Jugendliche, Fortbildungen für Erwachsene und Informationsabende bzw. Vorträge für Ihre Einrichtung.