Systemische Therapie

Systemische Therapie

Das Fundament der systemischen Betrachtung ist die Annahme, dass alles zusammenhängt. Jeder einzelne Mensch funktioniert nach einem bestimmten, irgendwann erlernten Rhythmus. Unsere Gesellschaft funktioniert nach systemischen Strukturen, in denen Machtstrukturen eine Rolle spielen. Eine Familie verhält sich systemisch, schon kleinste Kinder finden ihren Platz und fügen sich ein. Jedes Team bildet ein System. Mit Unterstützung, Engagement und Forschungsgeist werden Zusammenhänge sichtbar. Es fällt leichter, Strukturen anzuerkennen und sich entweder so anzunehmen, wie man ist oder etwas zu verändern. Die systemische Arbeit ist sehr sinnlich und bildhaft, sodass sie Menschen aller Lerntypen abholt und zeichnet sich durch eine ganzheitliche, ressourcenstärkende Betrachtungsweise aus.
Die stärkste Macht in einem Menschen, sind immer die eigenen inneren Bilder und Überzeugungen.
Um innere Bilder zu verändern nutzen wir unterstützende Strukturen, und lernen Dinge anzuerkennen, die uns entlasten können. Auf der anderen Seite nutzen wir unsere Möglichkeiten zur Heilung und Vergrößerung der eigenen Potentiale.
Wir verfügen über einen viel größeren Handlungsspielraum und viel mehr Möglichkeiten, als uns bewusst ist.
Mir ist wichtig zu betonen, dass ich bewusst mit gesellschaftlichen Machtstrukturen innerhalb privater und persönlicher Strukturen umgehe, diese aufdecke und benenne. Gleichzeitig bin ich fest von der Wirkmächtigkeit jeder einzelnen Person überzeugt, und unterstütze Sie auf Ihrem persönlichen Weg in ein selbstbestimmtes Leben.
Je nach Anliegen und in Absprache nutze ich, neben der systemischen Therapie Elemente aus Körper-und Sexualtherapie und Methoden aus Hypnotherapie, NLP und Transaktionsanalye.